Samstag, 4. Juni 2011

Äpfelchen-Quilt

Das Quilt-Top* lag eine Weile herum. Es gab immer andere Projekte bzw. mal ein halbes Stündchen Zeit reicht eben nicht um das Quilt-Sandwich* zu schmieren. Dann tat sich jedoch ein Zeitfenster auf und ich konnte die Lagen auslegen (Unterseite erst sorgfältig mit Kreppband am Boden festkleben und die Wattierung und Oberseite darauf glatt streichen) und mit ca. 100 Quilt-Sicherheitsnadeln (die
sind besonders gebogen, um gut durch durch die Lagen und wieder nach oben zu kommen) feststecken.
Auf dem Bild ist etwa ein Viertel schon gequiltet. Man sieht aber auch, dass sich das Top in der Mitte ziemlich verzogen hat. Ich arbeite ja nicht mit hochwertigen Patchworkstoffen, sondern meist mit Second-Hand-erworbener Bettwäsche oder anderen Textilien. Daher reagieren die Materialien sehr unterschiedlich. Einen Teil werde ich also nochmal auftrennen müssen und dann immer von der Mitte nach außen arbeiten (normalerweise könnte man die Nähte in einem durch nähen). Wie ich das Äpfelchen quilte, weiß ich noch nicht genau... mal sehen.


*Quilt-Top = Oberseite eines Quilts, Quilt-Sandwich = Quilt-Top, Wattierung und Unterseite werden vor dem Quilten sorgfältig mit Sicherheitsnadeln oder Sprühkleber zusammengeheftet.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...