Sonntag, 7. August 2011

Reklamationen

Passiert Euch das auch oft? Ein kürzlich gekauftes Küchengerät geht kaputt oder ein anderes Teil viel zu früh den Geist auf (für den Preis). Meistens hat man den Kassenbon schon weggeworfen...
Auf so etwas hatte ich keine Lust mehr und habe in der vorletzten Woche zwei Firmen angeschrieben. Einmal war mir ein Dosenöffner einer bekannten Marke nach zweimaligem Gebrauch auseinandergefallen (ein Linkshänder-Modell) und bei einem Seifenspendervogel einer anderen Marke saß die Tülle nicht mehr richtig.

Die Antworten kamen recht prompt:
Die Firma hat mir den kürzlich gekauften Dosenöffner (auch ohne Kassenbon) ersetzt und einen Sparschäler dazugelegt. Vielen Dank!

Diese zweite Firma war extrem kulant, denn den Seifenspender gibt es schon einige Zeit (Jahre?) nicht mehr im Programm. Und ihr kennt das sicher, weicher Kunststoff wird nach einiger Zeit richtig fies. Der orange Punkt im Bild ist ein neues Schnäbelchen für meinen Seifenspender. Dazu gabs noch eine spukige Büroklammer.
Auch hier vielen, vielen Dank!

Ich kann nur jedem raten, Ärger über defekte Artikel nicht einfach herunterzuschlucken, sondern einfach ein kleines Briefchen zu verfassen. Hierbei auf einen sachlichen Ton achten, nichts verlangen und man ist von der Resonanz oft überrascht!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...