Mittwoch, 18. April 2012

Der Moustache-Quilt ist fertig

Endlich kann ich Euch Bilder vom frisch gewaschenen Moustache-Quilt zeigen!
Sechs Schnurrbärte zieren die Vorderseite aus alter Bettwäsche aus den 70er Jahren. Die Umrandung habe ich absichtlich kontrastierend gewählt. Insgesamt hoffe ich, dass es so für Mädchen oder Jungs geht. Was meint Ihr?
Die Rückseite und die Mittellage sind auch aus Flanell (ebenfalls alte Bettwäsche). Die Decke ist so nicht voluminös und ist eher als Einschlagdecke für Babies gedacht. Daher ist an der rechten oberen Ecke auch ein kleines Kapuzenteil eingearbeitet. Mit den abgerundeten Ecken kann man das Baby auch pucken.
Im Sommer macht sich die Decke sicher auch im Kinderwagen gut. Sie ist 65 x 70 cm groß und kann vom größeren Kind später als Spieldecke gebraucht werden (um z.B auch die Puppe gut zuzudecken).

Ich freue mich, den Moustache-Quilt wohlbehalten hier abgeliefert zu haben und hoffe er findet bald liebende Hände.

Kommentare:

  1. Oh, der ist aber auch wirklich sehr schön geworden! Erst konnte ich mit den Farben nicht so viel anfangen, aber das Gesamtbild ist toll. Da freut sich sicher bald ein kleiner Mensch sehr drüber ... :-)
    LG, nadine

    AntwortenLöschen
  2. Wow! Also ich finde deinen Quilt ganz toll!
    Wenn ich ein Baby hätte, würde ich ihn sofort kaufen!
    Ich finde vor allem den Stoff und die Schnurrbärte toll, weil das endlich mal etwas anderes ist als die üblichen Kindermotive! :)))
    Liebe Grüße,
    Anja

    AntwortenLöschen
  3. Die Runden Ecken finde ich richtig gut! Ob sich das auch für eine große Decke gut macht? Gibt`s da `nen Trick beim Nähen? Und falls ja, hättest Du Lust, den mit der Welt (oder mir) zu teilen? :)

    Viele Grüße aus Hamburg

    Kristina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, das ist keine Zauberei:

      Mit einem passenden Teller die Rundung aufzeichnen und mit der Schere überstehenden Teil entfernen.
      Dann kommt der wirklich wichtige Punkt: Schrägband benutzen!
      Durch den Zuschnitt im schrägen Fadenlauf ist das Einfassband etwas dehnbar und legt sich schön um die Rundungen.

      Das ist eigentlich einfacher als die "Ecken" zu nähen (Ein Tutorial für die Ecken gibt es übrigens unter Anleitungen).

      LG
      Natascha

      Löschen
  4. Schrägband-stimmt, das hab`ich schon mal gehört :) (Meine Nähkenntnisse sind noch relativ überschaubar, wie Du siehst). Aber ich glaube, das probiere ich mal an meinem letzten Werk aus, welches ich gerade zum Quilten weggegeben hab.

    danke für die schnelle Antwort

    LG

    Kristina

    AntwortenLöschen
  5. Finde den Quilt total schön und hätte ihn letzte Woche auch gern nochmal bei der Kreativ-Party
    http://www.cutelicious.info/search/label/Kreativ-Party

    vorgestellt, wo Du ihn ja verlinkt hattest. Hab aber nirgendwo einen Backlink zur Party gefunden. :-(

    Fand ihn jedenfalls mal "anders" und sehr schön!
    Liebe Grüße

    Ursula

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...