Samstag, 7. Juli 2012

4m und ein bißchen grüne Neonstreifen

Bei neuwertigen Stoffen tue ich mich sehr schwer, dafür kann ich bei gut abgelagerten schlecht nein sagen. So kamen dann auch 4 m und ein bißchen von diesem grüne Neon-Baumwolljersey-Streifenstoff in meinen Besitz. Etwa 30 cm habe ich schon für einen Sommerschal abgeschnitten, so warten noch mindestens 4 m auf ihre Verarbeitung.

Doch was soll aus solch einem kreischenden Stöffchen werden? Wenn ich mir daraus ein Knotenkleid vorstelle, bekomme ich sofort einen stechenden Schmerz in den Augen.

An einem Ende werden die Streifen zarter (da war dann gerade die Farbe alle oder einfach das Ende der Stoffbahn). Diesen Effekt würde ich gerne für ein Oberteil nutzen.

Wer hat Tipps und Ideen und wer sieht nur die Tonne?

Meike von crafteln hat zum Streifen-Monat Juli aufgerufen und kurz vorher hatte der Streifenstoff zu mir gefunden. Wenn das kein Zeichen ist!

Im Gegensatz zu den anderen bin ich eine Streifen-Novizin. Ich habe noch nie Streifen vernäht und finde es spannend, einen solchen polarisierenden Stoff zu verarbeiten. An der dazu nötigen Sommerbräune arbeite ich noch.

Kommentare:

  1. Diese verblassenden Streifen finde ich ganz klasse. Sie kommen wahrscheinlich auf einem einfachen Oberteil am besten zur Geltung so zum Saum hin. Ein Kleid fände ich zu heftig aus dem Stoff. Da es Baumwolljersey ist, könntest du auch ein Stück davon einfärben, z.B.in blau oder grün, dann hast du wieder ganz andere Farbverhältnisse. Auf alle Fälle ein spannender Stoff.

    LG
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Einfärben ist eine super Idee! Nach ein paar Neonteilchen werde ich ganz sicher die Nase voll davon haben (-:

      Löschen
  2. Sofakissen, ein schlichtes Top, Babybettwäsche/Babyschlafsack, Kinderhalstücher.
    Ich persönliche fände den Stoff als sportliche Sommer-Kapuzenjacke Hammer!

    AntwortenLöschen
  3. Den Stoff kann ich mir super in Kombination mit hellgrauem Jersey vorstellen. Also im Prinzip sowas wie dieses Kleid von Onion:
    http://www.silkes-naehshop.de/products/Schnittmuster/Onion/Kleider/2026-ONION-Schnittmuster-Tunika-Kleid-XS-XL.html

    Hals- und Ärmelbündchen und Gürtel aus grauem Jersey, den Rest aus dem Streifenstoff, ich glaub' damit hättest du den Stoff gebändigt.

    viele Grüße! Lucy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei einem Kleid hätte man dann auch nicht das Problem einen Kombipartner zu finden...

      Mit einem Schal aus diesem Stoff habe ich mich schonmal ziemlich wohl gefühlt.

      Löschen
  4. Ich seh's ähnlich, als einzigen Stoff für ein Kleid zu viel des Guten. Aber einen Streifenrock fände ich auch toll.
    Lieben Gruß

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube ich mache zu nächstem Montag erstmal ein Streifenshirt (aus dem einen Ende mit den verblassenden Streifen) und hoffe weiter auf Sonnenschein (für die dazu nötige Sommerbräune).

      Danke für die Anmerkungen! Der Stoff scheint auf jeden Fall nicht durchgefallen zu sein. Ich hatte Sorge an Geschmacksverirrung zu leiden (-:

      Löschen
  5. Ich bin auch für Überfärben- Neongrün mit wildem Pink oder Türkis? Neonfarben haben ja die Angewohnheit, nach einigen Monaten zu verblassen- dann wird der Stoff so oder so ruhiger:)

    LG

    Kristina

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...