Sonntag, 21. Oktober 2012

Wintermantel-Sew-Along - Teil 6: Mantel nähen II


Wie kommen die Ärmel an den Mantel?
Soll ich mich an Paspelknopflöcher wagen oder doch lieber Klettband annähen?

Ärmel? Knöpflöcher? Von wegen... Bei mir ging es die ganze Woche eigentlich nur um die Taschen des Wintermantels. Ich habe nach jedem Nähen einfach ein paar Gedanken aufgeschrieben. Hier meine Leidenswoche:

Dienstag:









In diesen Taschen stecken jetzt schon so unglaublich viele Stunden Arbeit. Gerade Nähte sind ja fix gemacht, aber das hier war Futzel- und Bügelarbeit. Mein Nylonoberstoff läßt sich übrigens ungern bügeln. Gut, dass ich eine Einlage aufgebügelt hatte. Die hat die eingebügelten Kniffe besser gehalten.


Für die unteren Taschen ist ähnliches vorgesehen. Da fehlt mir jetzt aber jegliche Energie. Daher kommt wohl die Taschenvariante des Dufflecoats zum Einsatz. Noch mehr Reißverschlüsse dieser Art werde ich nicht verkraften.

Ich will endlich gerade Nähte!!!


Mittwoch: Pause vom Mantel. Weiter am Wohlfühlkleid genäht.

Donnerstag:

Okay, obere Reißverschlüsse sind endlich drin und alles hübsch versäubert. Was mache ich nun mit den unteren Taschen?

Freitag:
Jetzt einfach zurückrudern und die einfachere Taschenlösung wählen? Nein, jetzt wird das so gemacht, wie es die Anleitung vorsieht! Pff.

So habe ich den Nachmittag gekämpft und so schauts aus:












Zwischendurch habe ich allerdings irgendwie meine Overlock geschrottet. In einer ruhigen Minuten muss ich die nun neu einfädeln.

Samstag:
Schulter- und Seitennähte schließen,
Kordeldurchzug einnähen,
Ärmel einsetzen               Pause vom Mantel!

Abends habe ich allerdings schonmal Teile des riesigen Kragens eingereiht:

Sonntagsfazit:
Das war wirklich ein Kampf und ich bin stolz so eine schwierige Taschenlösung "bezwungen" zu haben. Aber es war auch verdammt anstrengend. Macht mir Nähen nicht eigentlich Spaß?
Die nächsten Nähschritte kann ich hoffentlich entspannter angehen.





Jetzt schaue ich erstmal, wie es den anderen in dieser Nähwoche so ergangen ist. Diesen Sonntag sammelt Lucy.

Kommentare:

  1. Respekt! Vor solchen Taschen würde ich mich glatt drücken.

    Darum habe ich auch nur Jadelas und du bald einen schönen Parka...

    LG, Bronte

    AntwortenLöschen
  2. Ich muss mich Bronte anschließen.
    Du hast meinen vollen Respekt!
    Da sehe ich ja blass aus, mit meinen Taschen in der Teilungsnaht. ;-)
    Ich bin gespannt, wie der Parka aussieht, wenn er fertig ist.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Mir ist gerade die Kinnlade runtegefallen!!
    Du hast tatsächlich 4 Reißverschlusstaschen genäht? Ich verbeuge mich vor Dir in Ehrfurcht!
    LG, Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, irgendwie habe ich das beim Aussuchen des Schnittmusters gar nicht so realisiert und nun musste ich da durch.
      Die oberen haben ja leider noch so einen Zierbeleg mit lauter Ziernähten. Das werde ich auf gar keinen Fall so ganz nah dran zeigen!

      Dankeschön für Eure Worte!

      Natascha

      Löschen
  4. die Taschen sind wirklich der Wahnsinn! kann mir vorstellen, daß da viel Arbeit drin steckt...haben meine ja schon gedauert :)
    sieht auf jeden fall schon sehr schön aus....ich bin mal gespannt auf unsere Parkas!
    lg andrea

    AntwortenLöschen
  5. Wow, bin schwer beeindruckt! Sehr diszipliniert... toll!! :-)
    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen
  6. Wow ... ich hätte aufgegeben. Hast Du toll gemacht!
    Herzliche Grüsße,
    rebecca

    AntwortenLöschen
  7. Ebenfalls wow! Ich habe zwei Schnittmuster verworfen wegen eben solcher Taschen (darauf, andere einzusetzen, bin ich irgendwie nicht gekommen *grins*)

    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  8. Hat sich aber gelohnt, die Plackerei! Die Taschen sind ja wirklich anspruchsvoll - sehen dafür aber auch sehr gut aus. Und sind funktionell. Meine Hochachtung!

    Ich verfolge gerne den weiteren Werdegang...
    Petra

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...