Sonntag, 25. November 2012

Wintermantel-Sew-Along - Teil 10a: Großes Finale! Krise kriegen!

Präsentation der fertigen Mäntel in den Blogs

Auf den letzten Metern habe ich tatsächlich deutlich geschwächelt, denn die Luft war irgendwie raus. Beim Futter Einnähen hatte ich große Probleme mit meiner Nähmaschine, das hat mir die Lust erstmal genommen. Ich habe das beim letzten Zwischenstand gar nicht erwähnt, aber ich hatte zentimerterlange Stichaussetzer und habe über die Futternähte mehrmals nähen müssen, bis es drin war. Das hat wirklich gar keinen Spaß gemacht.
Das Kreativ-Brunch hat dann auch eine Pause verursacht. Hierfür muss ich ja immer alle Nähmaschinen wegräumen, damit meine Gäste an meinem großen Tisch platz haben.

Die letzten beiden Nähwochen in Stichworten:

Sonntag:
Futter eingenäht und dabei weiter mit ausgesetzten Stichen gekämpft. Fest steht, meine Maschine mag Taslan plus Plüschfutter ungern nähen.

Montag: NIX (Ich stecke in den Vorbereitungen für mein 5. Kreativ-Brunch.)
Dienstag: NIX
Mittwoch: Säume abgesteckt.
Donnerstag: NIX
Freitag: NIX
Samstag: NIX (5. Kreativ-Brunch veranstaltet!)
Sonntag: NIX und nach den Berliner Mänteln Ausschau gehalten!
Montag bis Freitag: NIX

Samstag:
Ich hab noch ziemlich viel Kleinkram zu nähen und denke über das Wetter für meine Finalfotos nach?!?
Der tolle Kragen hat leider nicht besonders viel Stand und kommt so kaum zur Geltung (und das Kuschelgefühl will sich nicht so recht einstellen), daher habe ich den Innenkragen nochmal aus dem Ärmelfutter zugeschnitten und mit eingenäht.
Ab hier nähe ich übrigens mit meiner alten Nähmaschine. Ich traue mich gar nicht erst es mit meiner ziemlichen neuen Maschine nochmal zu versuchen. Ich habe Sorge, dass es ein ernsteres Problem ist!


Sonntag:
Das Wetter ist gerade TOP Fotowetter, doch ich muss unbedingt noch Futter und Oberstoff säumen. Vorher werde ich noch endlich das Ärmelfutter an die Ärmel nähen (und absteppen).
...

Also mir reichts für heute. Nachdem es eine Weile gut lief, habe ich nun wieder dieselben Probleme!
Positiv: Meine neue Nähmaschine ist nicht defekt. Bei der alten zeigen sich jetzt "Effekte".
Negativ: Wie krieg ich den Taslan jetzt genäht? Den zweiten Ärmel steppe ich schon irgendwie ab und von aussen sieht man die Naht kaum, die sitzt im plüschigen Innenfutter. Aber da bleibt immernoch der Saum vom Oberstoff, der braucht einfach eine einwandfreie Naht.

Mir reichts erstmal! Ich esse ein bißchen Schokolade und häkle an meiner Streifendecke.
Ich habe Hilfe im Internet gesucht, ein paar taslannähende Blogger angeschrieben und warte jetzt auf neue Infos.

Wir sehen uns dann beim Finale der Herzen! 





Finalwürdige Ergebnisse gibt es bei Lucy zu sehen! Danke an Dich und auch an Catherine!

Kommentare:

  1. ach, und ich hab mich so gefreut auf uns beide in unseren Parkas:)
    du schaffst das bestimmt noch! da bin ich mir sicher! das futter sieht jedenfalls sehr kuschlig aus:)
    leider kann ich dir bzgl. Taslan keine Tipps geben...meine Maschine zickt gerne mal bei softshell.

    bis bald und liebe Grüsse
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Hm, jetzt wollte ich Parka gucken - und nix is!

    Du hast mein Mitgefühl, dass es nicht so gefluppt hat. Ich habe auch an einem Mantel nach zig Probeknopflöchern ein Desaster erlebt und dann erst nach Tagen und Trennen und Fluchen ein halbwegs passables Ergebnis erzielt.

    Kopf hoch, das wird noch! Ich komm nachgucken!

    Liebe Grüße, Petra

    AntwortenLöschen
  3. Das klingt ja frustig. Ich drücke Dir die Daumen, daß Du den Stoff in den Griff bekommst und spätestens zu den ersten Schneeflocken den weltbesten Wintermantel fertig hast!
    Liebe Grüße
    Christiana

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...