Samstag, 19. Januar 2013

Einfache Leder-Geldbörse

Einfache Geldbörsen aus Stoff habe ich ja schonmal genäht (hier, hier und hier), aber für den Alltag gefällt mit Leder besser.
Vor ein paar Tagen hatte ich dann die zündende Idee:


Das Mini-Portmonee/Portemonnaie reicht für zwei Karten, ein paar Geldscheine und eine Handvoll Münzen. Bei dieser Variante hat man nie mehr als zwei Lagen Leder unter der Maschine und schneidet voher nur drei rechteckige Teile zu.
Ich habe im Alltag gerne einen so kleinen Geldbeutel dabei. Beim Bezahlen in vollen Geschäften muss ich so gar nicht ALLE Papiere und Ausweise in der Hand halten. Die bleiben dann in einer anderen Mappe gut verpackt in der Handtasche vergraben. Ich finde diese Trennung viel sicherer.

Zuschnitt (drei Teile) und Nähte (eine lange Naht und eine ganz kurze) sind eigentlich simpel. Aber Leder wehrt sich: Der untere Teil wird wunderbar transportiert, aber die obere Lage klebt am Füßchen.
Für ein Erstlingswerk ist es trotzdem nicht schlecht geworden. Jetzt warte ich erstmal auf eine Lieferung und teste dann einen Antihaftfuß und einen Rollenfuß.

Kommentare:

  1. toll (auch die idee "kleines und großes geschäft" zu trennen;)hast dus mit einer normalen nähmaschine genäht?
    liebste grüße birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, mit meiner Haushaltsnähmaschine. Allerdings mit einer Ledernadel. Das geht dann wie Butter!
      Demnächst teste ich dazu die speziellen Füßchen.
      LG
      Natascha

      Löschen
  2. super schön und super praktisch! so einen Schnitt such ich schon dauernd für mich:)
    verrätst du mir, in welcher Reihenfolge du die Teile zusammengenäht hast? bzw. wann hast du denn das Innenteil gefaltet und zusammengenäht? am Anfang oder erst nachdem du es aufs Außenteil genäht hast??? das muss ich doch unbedingt mal ausprobieren...

    liebe grüsse
    andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich schreibe einfach die Tage noch eine genauere Anleitung mit meinen Maßen (in einem hellen Leder, dann kann man alles besser erkennen).
      LG
      Natascha

      Löschen
  3. Sieht toll aus! ich muß mir auch mal eine Ledernadel besorgen.

    Das nicht transportieren kenne ich von Wachstuch. Hier hilft ein Streifen Backpapier drunter zu legen. Nach dem Nähen ainfach abreißen. Evtl. klappt das auch bei Leder?

    LG

    Simone

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...