Mittwoch, 11. Dezember 2013

Adventsbasteln - Umfilzte Seife

http://kuchenbude.blogspot.de/search/label/Adventsbasteln

Wie schnell die Zeit vergeht! Wieder ist eine Woche herum und nun gibt es für Euch das 11. Türchen beim Adventsbasteln:

Wie wäre es denn mit eingefilzter Seife?


Die ist ein hübsches Geschenk und wäscht Hände rein oder peelt unter der Dusche sanft.

Mit dieser Adventsbastelei lassen sich auch ungeliebte, kleine Gästeseifen verwerten. Aus den großen Stücken könnt Ihr gut zwei kleine Stücke schneiden.

Du benötigst:
- Seife
- Filzwolle(bei Dawanda habe ich kleine Sets gesehen)
- alte Strumpfhose
- Noppenfolie o.ä.

Ich habe mit einer Olivenölseife (Grün, wie es FrauWaldmeisterin gerne hat!) begonnen und die Wolle auseinandergezupft zurechtgelegt:


Dabei in mehreren Schichten arbeiten und mit jeder Schicht die Richtung wechseln.
Eine Schicht in Natur und darauf meine Akzentfarben.


Dieses Gebilde dann umdrehen und die Seife darauflegen.


Schön einwickeln. Die Ecken sollten gut eingepackt sein.


Und in eine Strumpfhose stecken. Zuknoten!
Die Strumpfhose wandert hinterher in den Müll.... das gefällt mir nicht so. Man kann (ich hatte noch keine) alternativ ein Stück Kunstfaser-Gardine nehmen und diese mit Gummis um die Seife binden.
Die Seife dann in heißes Wasser (bitte nicht kochend heiß! Vorsicht!) tauchen und kräftig auf einer Noppenfolie oder der Abtropffläche der Spüle rubbeln. Schön von allen Seiten. So lange, bis es keinen Spaß mehr macht und dann gerne noch 5 Minuten länger! Zwischendurch immer mal wieder in das warme Wasser tauchen.

Bis man merkt, dass sich die Wolle unter der Strumphose/Gardine fester anfühlt und nicht mehr so bauschig ist. Dann kannst Du die Hülle abnehmen:


Ausgepackt auch nochmal von allen Seiten reiben und schließlich mit kaltem Wasser ausspülen und noch etwas Wasser mit einem Handtuch ausdrücken.
Auf einem Handtuch trocknen lassen und dabei mehrmals wenden.


Die Seife kann zum Händewaschen und auch unter der Dusche verwendet werden (leichtes Peeling!). Sie sollte zwischendurch immer wieder durchtrocknen können. Am Ende bleibt ein kleiner Filzball übrig.


Plastikfrei kommt die Filzseife in Papiertüten und daran schöne Schildchen. In Zeiten von ner Menge Unverträglichkeiten ist ein Schildchen mit Inhaltsstoffen Pflicht, finde ich.


Dazu habe ich einfach Teile der Pappverpackung (diese Seife gibt es bei R*ssm*nn) sauber ausgeschnitten und auf Vorder- und Rückseite eines Etiketts geklebt.


Kommentare:

  1. OOh ja, das habi ch auch ne Weile gemacht....
    Allerdings aus meinen Seifen :-)
    Vielleicht sollte ich das mal wieder?
    Hmm
    *gübel*
    Ganz liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe das mal mit kleinen Gästeseifen (ich glaube du hast so Herzchen?) gesehen. Das fand ich richtig schön!
      Bei deinen hochwertigen Seifen fänd ich Wolle in Naturfarben sehr schön.
      Liebe Grüße
      Natascha

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...