Dienstag, 13. Oktober 2015

Creadienstag - Wendebeutel III

Nach meinem ersten Wendebeutel (dort auch Infos zur Schnittmusterquelle "Reversible Shoulder Bag"), folgte rasch ein zweiter im Ikatmuster und der dritte brauchte jetzt ein bißchen mehr Zeit.

Damit ich nicht nur vier langweilige Bilder zeige und man dafür ewig scrollen muss, habe ich ein animiertes GIF gebastelt:
Das mit dem GIF hat auch beim hundertsten Anlauf nicht geklappt, daher müsst ihr euch nun doch die vier Bildchen separat anschauen:





Eher unspektakuläre Bilder, eines doch sehr spektakulären Stoffs. Ich habe damals alle Reste von dieser und von einer grauen Farbvariante aufgekauft.
Da es jetzt schon einige Wochen her ist, dass ich den Beutel an seine neue Besitzerin übergeben habe, muss ich mal fragen, ob er schon benutzt worden ist.

(Ich sollte mal meine Schranktüren putzen. Tz.)

Mehr Creadienstag hier.

Dienstag, 28. Juli 2015

Creadienstag - Sommerdecke

Vorgestern hat es mich gepackt und ich bin ein ewigaltes UFO angegangen. Die Sommerdecke habe ich vermutlich im August 2012 begonnen und Streifen aus hellblauer und grüner Damastbettwäsche geschnitten:

Danach stellte ich diese im Januar 2013 im Rahmen eine UFO-Angriffes vor und und widmete mich aber eher anderen unfertigen Projekten.

Nun arbeite ich aktuell (ja, ich nähe wieder/noch!) an einer Kuscheldecke für einen lieben Menschen und will die Decke aber nicht mit einem Baumwollvlies füllen, weil mir etwas fluffigeres vorschwebte. Ich hatte in Blogs schon gesehen, das manche Bloggerinnen Fleecedecken oder Microfleecedecken als Rückseite nehmen und die Mittelschicht aus Vlies weglassen. Das probiere ich jetzt auch.

Am Wochenende gab es also erstmal viiiel zu bügeln.

Streifen für Streifen aneinanderzunähen.

Bis es nun doch schon ganz kuschelig aussieht.

Das Patchwork-Top habe ich mit auswaschbarem Sprühkleber auf der Kuscheldecke fixiert. Das hielt schonmal ganz gut. Ein paar Fältchen habe ich mit reingenäh, aber nicht mehr als sonst auch. Ich will an diesem "Testobjekt" jetzt erstmal die Wascheigenschaften testen und dann sehen, ob ich das nochmal so machen würde.

Dann setze ich mich mal wieder an die Nähmaschine und steppe den Rest, damit ich euch bald von der fertigen Decke berichten kann!


Was nähen die anderen so?
Mehr Creadienstag gibt es hier.


Donnerstag, 2. Juli 2015

RUMS - Chenilletechnik


Endlich habe ich die Chenilletechnik selbst ausprobiert. Bzw. eigentlich war es schon im März. Da las ich zum x-ten Mal etwas dazu (ich glaube es war bei Machwerke), mein erster Fehlversuch war vergessen (ist schon ein paar Jahre her, der Stoff landete im Müll) und passende Reststücke vorhanden. Auch einen Chenillecutter bestellte ich mir, ich war allerdings so ungeduldig, dass ich alles mit der Schere aufschnitt.


Die Probestücke haben die Größe von Mugrugs, allerdings erscheinen sie mit als Tassenuntersetzer wenig geeignet (Topfuntersetzer habe ich auch genug) und so habe ich in den letzten Tagen eines der Probeteile zu einer Hülle für meine externe Festplatte umfunktioniert:


Das spezielle Kabel soll unbedingt dabei bleiben und die vielen Flanellschichten polstern ein bißchen ab.

Eine Troddel hilft beim Aus- und Zuziehen.


Da ich somit MEINE Festplatte verpacke, verlinke ich auch bei RUMS!
Dort ist heute schon gewaltig was los. Jede zeigt, was sie für sich selbst gemacht hat. Schaut doch mal vorbei.
http://rundumsweib.blogspot.de/2015/06/rums-2715.html
PS: Wie lang ist deine letzte Datensicherung her?

Sonntag, 29. März 2015

Sonntagssüß - Zimtkuchen

Wie schon bei den Nougatbuchteln, so las ich einen Blogeintrag und wurde gleich wieder zum Backlemming!

Diesmal wurde es ein Zimtkuchen von Fräulein Ordnung:


Ergänzt habe ich nur ein paar Löffel Kakaopulver.
Initiationspost war dieser hier. Den Link zum wunderbaren Rezept findet ihr dort ebenfalls.



Dienstag, 24. Februar 2015

Beutel mit Zugband


Sollte jetzt jemand denken: "Oh, sie hat mal wieder etwas genäht." Nein, ganz so ist es leider nicht. Die Beutel sind schätzungsweise vor 2 Jahren entstanden und am Wochenende habe ich ganz entspannt die Zugbänder eingefädelt.


Ich meinte damals, ich würde ganz viele tolle Beutel nähen und in meinem D*wanda-Shop verkaufen. Doch für die Massenproduktion bin ich nicht geschaffen, denn ich kann mir nicht erklären, warum ich diesen Beutel nicht in einem frühen Stadium auftrennte, wo ich doch das Futter in Mintgrün und den Blümchenstoff falsch zusammennähte. Öhm... Alternativ könnte ich diese Bilder auch bei Craftfail einstellen (-:


Nun wird der vermurkste und auch dieser Beutel mit den niedlichen Entchen bald wenigstens Menschen innerhalb meiner Familie erfreuen und als wiederverwendbare Geschenkverpackung dienen.

Dienstag, 17. Februar 2015

Rosenmontagssüß - Nougatbuchteln

Nach dem Post von Griselda war es um mich geschehen. Buchteln! Für mich gar nicht so exotisch, sondern eine Kindheitserinnerung. Die Springform mit 12 Buchteln enthielt für mich damals immer einige ohne Marmelade. Die mochte ich früher nicht besonders und heute ebensowenig.


So tat es mir eine Idee in den Bemerkungen (in der Rezeptquelle von Griselda) besonders an. Statt Marmelade füllt man Nougatwürfel in den Hefeteig. Ja, damit konnte ich mich anfreunden.


Das schmeckte genauso gut, wie es aussieht und beim nächsten Mal gibt es dann auch die eigentlich obligatorische Vanillesoße dazu!
Wer ist dabei?


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...