Donnerstag, 25. August 2011

DIY - Ablageschalen

Im Eingangsbereich ist eine Auffangstation für allerlei Krimskrams sehr nützlich. So findet man den Schlüssel oder die Armbanduhr gleich wieder. Bisher habe ich Schalen aus Keramik. Deren "Geräusch" mag ich aber nicht so und sie sind auch einen Tick zu groß für meine Zwecke. Also muss etwas anderes her:
Man benötigt Kleister (im Glas von meiner letzten Luftballon-Kleisteraktion), Papierstreifen (hier Packpapier), einen Pinsel und zwei Pappschalen vom 6er-Pack Äpfel aus dem Supermarkt.
Und dann geht die Matscherei los! Immer erst die Schale einpinseln, Packpapierstreifen auflegen und obendrauf auch einkleistern. Bis die ganze Schale voll ist oder besser noch: In Etappen arbeiten und zwischendurch trocknen lassen. Denn man sollte unbedingt auch die Unterseite bearbeiten, sonst kommt es zu unerwünschten Wölbungen.
Gut trocknen lassen...
...und benutzen.

Meine Schalen lasse ich unbehandelt. Eine Schicht Klarlack oder Serviettenkleber würde sie natürlich widerstandsfähiger machen.

Kommentare:

  1. Tolle Idee... Pappmache ist auch ein tolles Werkmaterial!! Lieben Dank fuer Deinen Kommentar, ja "spueren" trifft es eigentlich ganz genau!! ;0)
    GLG Maren

    AntwortenLöschen
  2. Eine super Idee, da sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Und praktisch noch dazu. Toll.
    Liebe Grüße und einen wunderschönen Tag von Nina

    AntwortenLöschen
  3. Mit Kleister arbeiten ist immer super. Ich liebe das Matschen!

    AntwortenLöschen
  4. Das ist wirklich eine richtig tolle Idee! Ich glaube es gibt niemanden, der das Problem nicht kennt: Immer liegen Kleingeld, Kaugummis, Briefe oder sonstiges im Flur rum. Wirklich einfach umsetzbar und trotzdem so genial! Danke für die coole Inspiration!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...