Samstag, 26. Januar 2013

Bloggertreffen zur immcologne 2013 - Die Tour

Einmal Deutschland - England - Spanien - Niederlande und zurück!

Ben Hammer (Casando Magazin)  und  Christina (Mrs Berry) hatten eine kleine Europareise über die internationale Möbelmesse organisiert.

Startpunkt  H.O.M.E Magazin
Diese Zeitschrift beschreibt sich selbst als "Designmagazin für moderne Lebensräume". Möbelhausdesign, Kochrezepte* und DIY findet man hier nicht, dafür hochkarätige Designs und gut geschriebene Berichte. Der Messestand bot gemütliche Sitzgelegenheiten und war so der ideale Start in die Tour.
*äh, da muss ich gleich zurückrudern: Doooch, es gibt auch Kochrezepte. Tz, dabei hatte ich die H.O.M.E doch selbst mal im Abo!

Next Stop: D3-Design Talents. Der Jungdesigner Event der immcologne liefert dem Nachwuchs eine Plattform. Fotos habe ich dort nicht gemacht, da es zum einen sehr voll war und dort zum anderen für meine Knipse zu wenig Licht gewesen ist. Daher gibt es hier, als Platzhalter, ein Bild von der Postkartenserie zu den Gewinnerstücken.


Die Firma Gloster stellt Outdoormöbel vor und hat ihren Hauptsitz in England. Tom (ich hätte ihm mit seinem Akzent ewig zuhören können) stellte uns mit wunderbar leuchtenden Augen die Produktpalette vor. Fasziniert haben uns die gepolsterten Sitzmöbel, die in Nullkommanix wieder getrocknet sein sollen. Also nix mit morgens raus und abends rein mit den Polstern... und wohin dann damit?!?

Feinsteinzeugfliesen? Okay, damit kennt man sich eher aus, wenn man den ersten eigenen Haus(um)bau hinter sich hat. Als Mieterin einer 0815-Wohnung sagte mir das erstmal nichts. Es handelt sich hier schlicht um keramische Fliesen, die eine Alternative zu Naturstein sind und sich in vielerlei edlen Dekoren und Optiken herstellen lassen. Bei Apavisa (Hauptsitz übrigens in Spanien) gefiel mir besonders die dreidimensionalen Varianten und die mit silber und goldener Oberfläche (jaja, Mädchen und BlingBling...).

Wie...? Du hast früher nicht von einem Sitzsack im Teeniezimmer geträumt? Die niederländische Firma Fatboy stellt heute mehr als nur Sitzsäcke her: Hocker, Tischlampen, Kissen mit eingebauter Wärmflasche, Teppiche, Hängematten, Sonnenschirme und Picknickdecken. Alle in fröhlich bunten Farben mit Gute-Laune-Faktor! Eine Mitarbeiterin erzählte uns die Geschichten hinter den Produkten und erklärte die jeweilige Namensgebung. Nicht einfach niederländische Städte und Flüsse... nein, sooo einfach macht man es sich hier nicht.

Einen krönenden Abschluss bildete der Besuch in der Design Post (neben dem Messegelände in Köln-Deutz). Simone erklärte uns die Hintergründe zu diesem Showroom und Geschichte des Gebäudes. Wer Möbel mit anspruchsvollem Design liebt, für den ist die Designpost Pflicht!
Internationale Marken präsentieren hier ihre Trends, verkauft wird jedoch nicht! Diese Idee irritiert zunächst und sorgt dann jedoch für entspannteres Gucken.
Vielen Dank an die Design Post für einen rundum gut versorgten Abschluss des Bloggertreffens auf der immcologne 2013!

Auf der Seite des Casando Magazins gibt es weitere Fotos und auch bewegte Bilder des Treffens!

Weitere Berichte einiger "Mitreisender":
Christina von Mrs Berry (Travelblog)
Thomas von tmfepictures (Fotoblog)
Sarah von Heimatherz (Food & Travel)
Andres von Originelle Geschenkideen (Der Name ist Programm)
Torsten (Persönliches Blog)
Denny (Fotoblog)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...